29 Juni 2016 - PRESSEMITTEILUNG

Berufung in die Leopoldina

DZIF-Wissenschaftler Rolf Müller, Direktor des Helmholtz-Instituts für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS), wurde in die Deutsche Akademie für Naturforscher aufgenommen. Die Akademie zeichnet damit die wissenschaftliche Leistung von Rolf Müller auf dem Gebiet der der Entdeckung mikrobieller Naturstoffe aus.

Mueller_Rolf_800.jpg

Prof. Dr. Rolf Müller, Direktor des Helmholtz-Instituts für Pharmazeutische Forschung in Saarbrücken (HIPS)© HIPS, Saarbrücken

Die Aufnahme in die Leopoldina stellt eine ehrenvolle Anerkennung der wissenschaftlichen Leistungen von Rolf Müller dar. Die Leopoldina ist eine der ältesten Wissenschaftsakademien der Welt. Sie wurde 1652 als naturwissenschaftlich-medizinische Gelehrtengesellschaft gegründet. Mit ihren rund 1500 Mitgliedern versammelt die Leopoldina hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus rund 30 Ländern.

Müller arbeitet seit 2003 als Professor für Pharmazeutische Biotechnologie an der Universität des Saarlandes und erforscht biologisch aktive Wirkstoffe aus Mikroorganismen, insbesondere aus Myxobakterien. Die daraus gewonnenen Naturstoffe werden auch als Sekundärmetabolite bezeichnet und sind eine herausragende Quelle für Leitsubstanzen zur Entwicklung von Therapeutika in der pharmazeutischen Industrie und der Agrochemie. Anwendung finden die Substanzen beispielsweise als Antibiotika, Krebstherapeutika oder Immunsuppressiva.

Seit 2009 ist Rolf Müller Geschäftsführender Gründungsdirektor des Helmholtz-Instituts für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS). Am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) ist Müller Koordinator der Natürlichen Wirkstoffbibliothek, die eine wichtige Grundlage für die Wirkstoffsuche darstellt.

zur Pressemitteilung des HZI



Zurück zur Liste