News & Pressemitteilungen

  • 12 April 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Weltweit einmalig: Korrekte Diagnose der Lungentuberkulose in nur drei Tagen

    Lunge_116.jpg

    Am Forschungszentrum Borstel ist es gelungen, ein neues und schnelles Verfahren für die Diagnose der Lungentuberkulose zu entwickeln. Diese innovative Methode ist ein wichtiger Baustein für eine optimale Diagnostik und könnte in Zukunft zu einer Verbesserung der Tuberkulose-Behandlung führen. mehr ]

  • 28 März 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Hepatitis B: Heilung ist das Ziel

    Hepatitis_B_virions_116.jpg

    Rund 260 Millionen Menschen leiden weltweit unter einer chronischen Hepatitis B, die derzeit nicht heilbar ist. Für sie gibt es nun einen Hoffnungsschimmer, denn Wissenschaftler haben im DZIF einen therapeutischen Impfstoff entwickelt, den sie so bald wie möglich in die klinische Prüfung bringen wollen. Das ehrgeizige Vorhaben wird von zwei Seiten gefördert: Vom DZIF und von der sog. PoC-Initiative Helmholtz-Fraunhofer-Hochschulmedizin. Insgesamt fließen fast vier Millionen Euro in diese Entwicklung. mehr ]

  • 12 März 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Ungleiche Behandlung der multiresistenten Tuberkulose in Europa

    Klinische Infektiologen Ausbildung 115

    Wissenschaftler zeigen, dass die Versorgung von Patienten mit multiresistenter Tuberkulose in Osteuropa deutlich schlechter ist als in Westeuropa.mehr ]

  • 06 März 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Neuer Hemmstoff gegen hartnäckige bakterielle Biofilme

    Pseudomonas_162.jpg

    Forscher haben ein neues kleines Molekül entwickelt, das die Bildung gefährlicher Biofilme unterdrückt und sich oral verabreichen lässt.mehr ]

  • 05 März 2018 - NEWS

    1,5 Millionen Euro für die Malariaforschung

    Silvia_Portugal_Uniklinikum_Heidelberg_116.jpg

    Die DZIF-Nachwuchsgruppenleiterin Dr. Silvia Portugal wird vom Europäischen Forschungsrat mit 1,5 Millionen Euro gefördert. Mit einem internationalen Team untersucht die Wissenschaftlerin am Universitätsklinikum Heidelberg, wie der Malaria-Erreger die Trockenzeit überwindet.mehr ]

  • 02 März 2018 - NEWS

    DZIF-Team aus Tübingen erhält den Hygiene-Preis der Rudolf-Schülke-Stiftung

    PM_Tuebingen_115.jpg

    Die Rudolf-Schülke-Stiftung verlieh ihren renommierten, mit 15.000 € dotierten Hygiene-Preis in diesem Jahr an das DZIF-Forscherteam von Dr. Bernhard Krismer, Prof. Dr. rer. nat. Andreas Peschel und Dr. Alexander Zipperer, Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin Tübingen (IMIT), für ihre exzellente Arbeit zu einem neuen antibiotischen Wirkstoff, dem Lugdunin.   mehr ]

  • 01 März 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Wie verlässlich ist die Zika-Virus-Diagnostik?

    Zika_CDC_Cynthia_Goldsmith_115.jpg

    Brasilien ist weltweit am härtesten vom aktuellen Zika-Virus-Ausbruch betroffen. Fast alle Fälle einer Zika-Virus-assoziierten Fehlbildung von Neugeborenen wurden aus diesem Land berichtet. DZIF-Wissenschaftler an der Charité – Universitätsmedizin Berlin konnten zeigen, dass die molekularen Nachweisverfahren für das Zika-Virus in Brasilien nicht immer verlässlich sind. Über zwei Drittel aller Labore wiesen falsch-positive oder falsch-negative Ergebnisse auf.  mehr ]

  • 22 Februar 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Christoph Lange mit Forschungspreis ausgezeichnet

    Lange 115

    Der Memento Forschungspreis für vernachlässigte Krankheiten geht in diesem Jahr an Prof. Dr. Dr. Christoph Lange vom Forschungszentrum Borstel und an Prof. Dr. Martina Sester von der Universität des Saarlandes. Die internationale Fachjury würdigt damit den wichtigen Beitrag und das Engagement, den die beiden Naturwissenschaftler und Mediziner bei der Erforschung der Ursachen und Folgen multiresistenter Tuberkulose geleistet haben.mehr ]

  • 16 Februar 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Neues Verfahren ermöglicht passgenaue Malariaforschung

    Bertrand_Lell_Direktor_CERMEL_116.jpg

    Methode aus Tübingen erfolgreich in Afrika erprobt: Freiwillige Probanden kontrolliert mit Malariaparasiten infiziert ‒ Erkenntnisse zur natürlich erworbenen Immunität und Resistenz gegen Malaria.mehr ]

  • 13 Februar 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    DZIF-Wissenschaftlerin erhält ältesten deutschen Medizinpreis

    Martini_Preis_20180212_8_-116.jpg

    Vier junge Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) sind gestern mit dem ältesten Medizinpreis Deutschlands, dem Dr. Martini-Preis 2018, ausgezeichnet worden. Der erste Preis ging an Dr. Dr. Jan Broder Engler, den zweiten Preis teilen sich PD Dr. Matthias Reeh und Dr. Tarik Ghadban sowie die DZIF-Forscherin Dr. Anne Rechtien. mehr ]

Ergebnisse 11 bis 20 von insgesamt 254