News & Pressemitteilungen

  • 15 Januar 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Europaweiter Ausbruch eines multiresistenten Tuberkulosestamms durch Genomanalyse nachgewiesen

    Niemann_115.jpg

    Dem Nationalen Referenzzentrum am Forschungszentrum Borstel ist es gelungen, einen europaweiten Ausbruch eines multiresistenten Mycobacterium tuberculosis-Stamms bei 29 Flüchtlingen aus dem Horn von Afrika nachzuweisen.mehr ]

  • 10 Januar 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Bessere Vorhersage von Resistenzen bei Tuberkulosebakterien

    Tuberkulosebakterien_cdc_James_Archer_115.jpg

    Einem internationalen Tuberkulose-Konsortium – darunter auch das Forschungszentrum Borstel – ist es gelungen, ein standardisiertes und international anerkanntes Verfahren zu entwickeln, um Resistenzen bei Tuberkulosebakterien in Zukunft besser vorhersagen zu können. mehr ]

  • 15 Dezember 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

    Sormas

    Mit einem neuen mobilen Informationssystem bekämpfen Wissenschaftler vom Braunschweiger Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) und vom Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) gemeinsam mit nigerianischen Forschern erstmals einen Affenpocken-Ausbruch in Nigeria.mehr ]

  • 08 Dezember 2017 - NEWS

    Professor Peter Kremsner zum Honorary International Fellow ernannt

    Kremsner_HonIntFellow_116.jpg

    Die American Society of Tropical Medicine and Hygiene (ASTMH) hat den Direktor des Tübinger Instituts für Tropenmedizin, Professor Peter Kremsner, zum Honorary International Fellow ernannt. Sie würdigt damit die Leistungen des Forschers und seines Teams bei der Erforschung und Bekämpfung der Malaria. Peter Kremsner koordiniert im DZIF den Forschungsbereich Malaria.mehr ]

  • 07 Dezember 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    Bakterielle Biofilme detektieren und bekämpfen

    hzi_wiss_biofilm-pseudomonas_jt_116.jpg

    DZIF-Forscher am Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) haben ein Molekül hergestellt, das Infektionen mit Pseudomonaden im Körper sichtbar machen kann. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der internationalen Ausgabe des Fachjournals Angewandte Chemie.   mehr ]

  • 30 November 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    Neue Zeckenart in Deutschland entdeckt: Überträgt sie Viren?

    Ixodes_inopinatus_female_116.jpg

    DZIF-Wissenschaftler in München untersuchen die Ausbreitung der Frühsommer-Meningoenzephalitis – FSME – in Deutschland und stoßen dabei auf einen neuen möglichen Überträger der gefürchteten Hirnhautentzündung: die Zeckenart namens Ixodes inopinatus.  mehr ]

  • 28 November 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    Neuer Therapieansatz gegen Tuberkulose entdeckt

    Dallenga_Schaible_FZ_Borstel_116.jpg

    Aufgrund der steigenden Anzahl antibiotikaresistenter Tuberkuloseerreger ist die Entwicklung alternativer Therapieansätze im Kampf gegen diese Krankheit von hoher Bedeutung. Wissenschaftler des Forschungszentrums Borstel und des DZIF konnten nun zeigen, dass durch eine gezielte Stärkung des menschlichen Abwehrsystems die Ausbreitung des Tuberkulosebakteriums Mycobacterium tuberculosis eingedämmt werden kann.mehr ]

  • 22 November 2017 - GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG

    Usutu-Virus verringert Amselpopulation im Ausbruchsgebiet

    Usutu_Amsel_Jutta_Böhm-Wacker_116.jpg

    Das für Vögel gefährliche Usutu-Virus zirkuliert seit 2010 in Deutschland, aber wie stark dies die Vogelpopulationen im Ausbruchsgebiet beeinflusst, konnte man bisher kaum abschätzen. Nun haben Forscher erstmals eine Studie veröffentlicht, die konkrete Aussagen über den Einfluss des Usutu-Virus auf deutsche Brutvögel ermöglicht. Die Daten dazu hatten virologische Untersuchungen von toten Vögeln sowie das Citizen-Science-Projekt „Stunde der Gartenvögel“ geliefert.mehr ]

  • 17 November 2017 - NEWS

    Ratten in der Stadt

    Ulrich_Rainer_bearb_116.jpg

    Eine Dokumentation im ZDF in der Reihe "Planet e" berichtet über den schwierigen Kampf gegen die unbeliebten Nager in Deutschland und in den USA. Dr. Rainer G. Ulrich vom Friedrich-Loeffler-Institut erklärt, welche Gefahren die Nager mit sich bringen können. Der Wissenschaftler forscht auch im DZIF zu Infektionskrankheiten und ihrer Übertragung durch Nager. Der Fernsehbeitrag und ein Interview mit dem Experten sind online abrufbar.  mehr ]

  • 15 November 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    „Der Zika-Ausbruch in Brasilien könnte bald vorbei sein“

    Salvador_quer_116.jpg

    Wissenschaftler konnten aufklären, wie sich das Zika-Virus in einer brasilianischen Metropole verbreitet hat. Aufgrund ihrer Daten geben sie Entwarnung: Der Ausbruch geht seinem Ende entgegen, weitere Ausbrüche in der Region sind eher unwahrscheinlich. Keine Entwarnung hingegen gibt es hinsichtlich des Zusammenhangs zwischen Zika-Infektion in der frühen Schwangerschaft und den Fehlbildungen bei Neugeborenen: dieser Zusammenhang wurde in der Studie bestätigt. Und noch ein drittes Ergebnis ist wichtig für zukünftige Maßnahmen: Ärmere Bevölkerungsschichten sind von der Zika-Infektion am stärksten betroffen. mehr ]

Ergebnisse 21 bis 30 von insgesamt 250