News & Pressemitteilungen

  • 24 März 2014 - NEWS

    Heute ist Welttuberkulosetag

    Der 24. März ist der Tag, an dem jedes Jahr an eine Infektionskrankheit erinnert wird, die nach dem aktuellen Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2012 weltweit 1,3 Millionen Menschenleben forderte: die Tuberkulose. Die Suche nach neuen Medikamenten gegen Tuberkulose ist ein Forschungschwerpunkt der DZIF-Wissenschaftler, die aktuell zwei Publikationen dazu herausgebracht haben.  mehr ]

  • 19 März 2014 - PRESSEMITTEILUNG

    Revolution in der Diagnostik von Infektionskrankheiten

    Die rasante Entwicklung der Biotechnologie hat die medizinische Diagnostik von Infektionskrankheiten revolutioniert. Wissenschaftler des DZIF und der Justus-Liebig-Universität diskutieren in Chennai/Indien über die Anwendung von Hochdurchsatz-Sequenzierungstechnologien.mehr ]

  • 21 Februar 2014 - PRESSEMITTEILUNG

    Hepatitis B: Neue therapeutische Möglichkeiten in Sicht

    Hepatitis-B-Viren können sich im Patienten langfristig „verstecken“, indem sie ihre DNA im Zellkern von Leberzellen deponieren. Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums München und der TU München haben nun mit Unterstützung des DZIF einen Mechanismus entdeckt, die versteckte virale DNA abzubauen.  Die Ergebnisse sind in der aktuellen Ausgabe von Science veröffentlicht.mehr ]

  • 28 Januar 2014 - PRESSEMITTEILUNG

    DZIF-Transplantationskohorte nimmt ihre Arbeit auf

    Vorstand der neuen DZIF-Transplantationskohorte (von links): Prof. Dirk Busch (München), Prof. Claudia Sommerer (Heidelberg), Prof. Wolfgang Bethge (Tübingen), Prof. Arnold Ganser (Hannover), Prof.…

    Heute fand die Gründungsversammlung der Transplantationskohorte des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) in Frankfurt am Main statt. Somit ist der neu gegründete Verein DZIF Transplantationskohorte e.V. an den beteiligten Standorten Hannover-Braunschweig, Heidelberg, München und Tübingen nun offiziell handlungsfähig.mehr ]

  • 23 Januar 2014 - PRESSEMITTEILUNG

    Magenkeim Helicobacter pylori wird kartiert

    Wissenschaftlern um Prof. Dr. Sebastian Suerbaum, DZIF-Wissenschaftler an der Medizinischen Hochschule Hannover, ist es gelungen, das gesamte Erbgut des Bakteriums Helicobacter pylori zu kartieren und sog. Methylierungs-Muster zu erfassen. Diese können zur Aufklärung von Krankheitsentstehung und Verlauf beitragen.mehr ]

  • 17 Januar 2014 - PRESSEMITTEILUNG

    Mikrobiom und Infektionen

    C. difficile: Gefährlich bei gestörtem Mikrobiom. Quelle: CDC/Lois S. Wiggs

    Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) in Hannover, München und Tübingen haben jetzt den Kooperationsvertrag für das neue Zentrum für Gastrointestinale Mikrobiom-Forschung (CEGIMIR) unterzeichnet. mehr ]

  • 09 Januar 2014 - FERNSEHBEITRAG

    Genom-Detektive: Bioinformatik gegen Keime

    Was kann Bioinformatik gegen Keime ausrichten? Im Wissensmagazin X:ENIUS auf ARTE erklären DZIF-Wissenschaftler vom Leibniz-Zentrum für Medizin und Biowissenschaften in Borstel, welche Rolle Software und Datenbanken bei der Suche nach neuen Therapien spielen können. mehr ]

  • 11 Dezember 2013 - PRESSEMITTEILUNG

    Erste DZIF-Professorin am Start

    addo115

    15 Jahre lang hat die Medizinerin und Infektiologin Prof. Dr. Marylyn Addo in den USA erfolgreich die Mechanismen der Aids-Viren und die Reaktionen unserer Immunabwehr erforscht. Nun folgt sie einem Ruf an das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), wo sie die erste W2-Professur des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) antritt. mehr ]

  • 21 November 2013 - PRESSEMITTEILUNG

    Professor Suerbaum ist neues Mitglied der Academia Europaea

    Professor Dr. Sebastian Suerbaum, Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene an der Medizinischen Hochschule Hannover sowie Standortsprecher und Koordinator des Forschungsbereichs Gastrointestinale Infektionen im Deutschen Zentrum für Infektionsforschung, ist zwei Jahre nach seiner Wahl in die Deutsche Nationalakademie Leopoldina auch zum Mitglied der Europäischen Wissenschaftsakademie Academia Europaea gewählt worden. mehr ]

  • 20 November 2013 - PREISVERLEIHUNG

    Auszeichnung für Ralf Bartenschlager

    Prof. Dr. Ralf Bartenschlager freut sich über den Lautenschläger-Preis

    Der Virologe Prof. Dr. Ralf Bartenschlager vom Universitätsklinikum Heidelberg erhält den mit 250.000 Euro dotierten Lautenschläger-Forschungspreis. Ausgezeichnet wird damit eine „international anerkannte Forscherpersönlichkeit, die sich durch herausragende wissenschaftliche Leistungen ausgewiesen hat“, betont der Preisstifter und Ehrensenator der Heidelberger Universität, Dr. h.c. Manfred Lautenschläger.mehr ]

Ergebnisse 211 bis 220 von insgesamt 247