News & Pressemitteilungen

  • 17 April 2014 - NEWS

    Neuer Wirkstoff im Tiermodell bei Masern erfolgreich

    In einem spezifisch etablierten Tiermodell konnte gezeigt werden, dass ein neu entwickelter Hemmstoff gegen das Masernvirus bei Masernausbrüchen das Umfeld Infizierter möglicherweise vor der Erkrankung schützen und somit eine Ausbreitung verhindern kann. Über die Forschungsergebnisse berichtet Science Translational Medicine in seiner Online-Ausgabe vom 16. April 2014.mehr ]

  • 15 April 2014 - NEWS

    Neue Methode zum Nachweis von Krankheitserregern

    Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und des Heinrich-Pette-Instituts (HPI) haben eine neue Methode zum Nachweis von Infektionserregern entwickelt. Ihre Erkenntnisse haben sie jetzt in der Fachzeitschrift Emerging Infectious Diseases veröffentlicht. mehr ]

  • 04 April 2014 - PRESSEMITTEILUNG

    Neue DZIF-Professur in Heidelberg besetzt

    Ausschnitt Urban 115

    Seit 1. April 2014 kann Prof. Dr. rer. nat. Stephan Urban sein Wissen über Viren als Professor am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF)  einbringen. Die W3-Professur „Translationale Virologie“ ist an der Universität Heidelberg, einer Mitgliedseinrichtung des DZIF, angesiedelt. mehr ]

  • 25 März 2014 - NEWS

    Gesellschaft für Virologie und Deutsches Zentrum für Infektionsforschung warnen vor Ausbreitung des Ebolavirus

    Ulm – Nachdem auch Kanada eine mögliche Ebola-Infektion gemeldet hat, warnen die Gesellschaft für Virologie (GfV) und das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) in einer aktuellen Stellungnahme vor einer weiteren Ausbreitung.mehr ]

  • 24 März 2014 - NEWS

    Heute ist Welttuberkulosetag

    Der 24. März ist der Tag, an dem jedes Jahr an eine Infektionskrankheit erinnert wird, die nach dem aktuellen Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2012 weltweit 1,3 Millionen Menschenleben forderte: die Tuberkulose. Die Suche nach neuen Medikamenten gegen Tuberkulose ist ein Forschungschwerpunkt der DZIF-Wissenschaftler, die aktuell zwei Publikationen dazu herausgebracht haben.  mehr ]

  • 19 März 2014 - PRESSEMITTEILUNG

    Revolution in der Diagnostik von Infektionskrankheiten

    Die rasante Entwicklung der Biotechnologie hat die medizinische Diagnostik von Infektionskrankheiten revolutioniert. Wissenschaftler des DZIF und der Justus-Liebig-Universität diskutieren in Chennai/Indien über die Anwendung von Hochdurchsatz-Sequenzierungstechnologien.mehr ]

  • 21 Februar 2014 - PRESSEMITTEILUNG

    Hepatitis B: Neue therapeutische Möglichkeiten in Sicht

    Hepatitis-B-Viren können sich im Patienten langfristig „verstecken“, indem sie ihre DNA im Zellkern von Leberzellen deponieren. Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums München und der TU München haben nun mit Unterstützung des DZIF einen Mechanismus entdeckt, die versteckte virale DNA abzubauen.  Die Ergebnisse sind in der aktuellen Ausgabe von Science veröffentlicht.mehr ]

  • 28 Januar 2014 - PRESSEMITTEILUNG

    DZIF-Transplantationskohorte nimmt ihre Arbeit auf

    Vorstand der neuen DZIF-Transplantationskohorte (von links): Prof. Dirk Busch (München), Prof. Claudia Sommerer (Heidelberg), Prof. Wolfgang Bethge (Tübingen), Prof. Arnold Ganser (Hannover), Prof.…

    Heute fand die Gründungsversammlung der Transplantationskohorte des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) in Frankfurt am Main statt. Somit ist der neu gegründete Verein DZIF Transplantationskohorte e.V. an den beteiligten Standorten Hannover-Braunschweig, Heidelberg, München und Tübingen nun offiziell handlungsfähig.mehr ]

  • 23 Januar 2014 - PRESSEMITTEILUNG

    Magenkeim Helicobacter pylori wird kartiert

    Wissenschaftlern um Prof. Dr. Sebastian Suerbaum, DZIF-Wissenschaftler an der Medizinischen Hochschule Hannover, ist es gelungen, das gesamte Erbgut des Bakteriums Helicobacter pylori zu kartieren und sog. Methylierungs-Muster zu erfassen. Diese können zur Aufklärung von Krankheitsentstehung und Verlauf beitragen.mehr ]

  • 17 Januar 2014 - PRESSEMITTEILUNG

    Mikrobiom und Infektionen

    C. difficile: Gefährlich bei gestörtem Mikrobiom. Quelle: CDC/Lois S. Wiggs

    Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) in Hannover, München und Tübingen haben jetzt den Kooperationsvertrag für das neue Zentrum für Gastrointestinale Mikrobiom-Forschung (CEGIMIR) unterzeichnet. mehr ]

Ergebnisse 221 bis 230 von insgesamt 261