Hepatitis

Prävention der Virushepatitis C

Entwickelt werden Impfstoffe gegen Hepatitis C. Zugrunde liegen Daten zur Immunantwort des Körpers bei Patienten, bei denen die Hepatitis-C-Infektion spontan ausheilte.

Nach wie vor gibt es keine Impfung gegen Hepatitis C. Die Schwierigkeit liegt in der Diversität des Virus. Die schnelle Vermehrung von HCV im menschlichen Körper und die hohe Fehlerrate bei der Bildung neuer Viruskopien führen dazu, dass ständig eine große Zahl neuer Virusvarianten entsteht. Einige dieser Varianten sind so verändert, dass sie der Immunabwehr entgehen und immer wieder neue Varianten bilden. Deshalb arbeiten die Wissenschaftler intensiv an der Entwicklung eines Impfstoffes, der eine möglichst gegen viele Virusvarianten schützende Immunität erzeugt. Die spontane Heilung einer Hepatitis-C-Infektion durch circa 30 % der infizierten Personen und die dabei entstehende HCV-spezifische Immunantwort zeigen, dass das Immunsystem prinzipiell in der Lage ist, einen effektiven Schutz gegen HCV auszubilden. Dabei spielen sowohl neutralisierende Antikörper als auch spezifische Immunzellen eine Rolle bei der Abwehrreaktion.

Eine Impfung gegen Hepatitis C

Die DZIF-Wissenschaftler identifizieren die Schlüsselkomponenten der Antikörper-Antwort und wollen darauf aufbauend einen prophylaktischen Impfstoff-Kandidaten entwickeln. Eine große Kohorte an Hepatitis-C-Patienten konnte bereits etabliert werden.

Publikationen