News & Pressemitteilungen

  • 17 Februar 2017 - INTERVIEW

    Antibiotika-resistente Bakterien frühzeitig gezielt bekämpfen

    Peschel_Interview_Science_116.jpg

    Antibiotika-resistente Bakterien breiten sich besorgniserregend aus – und stellen nicht mehr nur in Kliniken ein Problem dar. DZIF-Wissenschaftler an der Universität Tübingen plädieren in der aktuellen Ausgabe von Science für die Entwicklung von Wirkstoffen, die diese resistenten Bakterien selektiv bekämpfen, bevor sie Infektionen auslösen können. Wir sprachen mit einem der Autoren, Prof. Andreas Peschel, über diese Strategie. mehr ]

  • 16 Februar 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

    Malaria_Infografik_116.jpg

    In einer klinischen Studie mit einem neuen Impfstoff gegen Malaria haben Wissenschaftler der Universität Tübingen und des DZIF einen Impfschutz von bis zu 100 Prozent erreicht. Der Impfstoff basiert auf vollständig lebensfähigen, nicht abgeschwächten Malaria-Erregern, die gleichzeitig mit einem Malaria-Medikament verabreicht werden. mehr ]

  • 14 Februar 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    Epstein-Barr-Viren: krebserregend auf neue Art

    EBV_CDC_Paul_M_Feorino_116.jpg

    Fast jeder trägt es in sich: Wissenschaftler schätzen, dass weltweit etwa 98 Prozent der Erwachsenen mit dem Epstein-Barr Virus infiziert sind. In seltenen Fällen führt die Infektion mit den Erregern zu Krebs. Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum und im Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) entdeckten nun, dass ein Proteinbaustein der Viren die Krebsentstehung fördert.mehr ]

  • 06 Februar 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    Neuer Wirkstoff gegen schwere Malaria in der Präklinik erfolgreich

    Plasmodium_Life_Cycle_NIAID_116.jpg

    Wissenschaftler am Universitätsklinikum Heidelberg und am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) haben eine neue Substanz entwickelt, die schwere Malaria in humanisierten Mäusen heilen konnte.  mehr ]

  • 03 Februar 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    Das mobile Resistenzgen mcr-1 kann im Schnelltest nachgewiesen werden

    mcr1_JLU_Pressestelle_116.jpg

    Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) und der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) haben einen Schnelltest evaluiert, mit dem das gefürchtete mobile Colistin-Resistenzgen innerhalb von zwanzig Minuten nachweisbar ist. Ein Einsatz in Kliniken sowie in der Nutztierhaltung ist somit möglich.mehr ]

  • 02 Februar 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    Malaria: Erbgut von zwei seltenen Erregern entschlüsselt

    Moskitonetze_116.jpg

    Ein internationales Wissenschaftlerteam hat die Genome von zwei seltenen Malaria-Erregern, Parasiten der Gattung Plasmodium, sequenziert. Beteiligt ist auch eine Wissenschaftlerin des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin und des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung. mehr ]

  • 31 Januar 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    Bartenschlager erhält den Wissenschaftspreis der Hector-Stiftung

    Bartenschlager_162.jpg

    Der Heidelberger Virologe Prof. Ralf Bartenschlager hat den mit 150.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis der Hector-Stiftung erhalten. mehr ]

  • 24 Januar 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    Forscher entschlüsseln einen Mechanismus bei schweren Hautinfektionen

    Hauterkrankungen_PM_Weidenmaier_D_116.jpg

    Wissenschaftler der Uni Tübingen und des DZIF konnten zeigen, dass Zuckerpolymere der äußeren Zellhülle von Staphylococcus aureus zu besonders aggressivem Krankheitsverlauf führen. Die Ergebnisse sind ein Ansatzpunkt für eine mögliche Therapie ohne klassische Antibiotika. Sie wurden nun im Fachmagazin Nature Microbiology veröffentlicht.mehr ]

  • 23 Januar 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    DZIF beteiligt sich an weltweitem Masterplan für Impfstoff-Entwicklung

    Impfstoffentwicklung_PEI_116.jpg

    Die jüngste Ebola-Krise hat ein globales Umdenken ausgelöst: Die Weltgemeinschaft will sich besser als bisher auf bedrohliche epidemische Ausbrüche von Infektions­krankheiten vorbereiten. Dazu wurde die internationale Impfstoff-Initiative „Coalition for Epidemic Preparedness Innovations“ (CEPI) gegründet, in der sich auch das DZIF engagiert. Der offizielle Start der Initiative wurde nun auf dem diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos bekannt gegeben.mehr ]

  • 17 Januar 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    Erfolgreiche Antikörperstudie bei HIV-Infektion

    Florian_Klein_Studiengruppe_115.jpg

    Seit kurzem werden sogenannte breit-neutralisierende Antikörper bei Patienten mit einer HIV-Infektion experimentell eingesetzt. Das Forscherteam um Prof. Dr. Florian Klein, Uniklinik Köln und Deutsches Zentrum für Infektionsforschung (DZIF), hat einen neuen HIV neutralisierenden Antikörper nun erstmals im Menschen untersucht. mehr ]

Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 193