News & Pressemitteilungen

  • 18 September 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Durchbruch bei schneller Diagnose von multiresistenten Krankenhauserregern gelungen

    multiresistente_Bakterien_116.jpg

    DZIF-Forscherteam entwickelt neues Testverfahren, mit dem multiresistente Enterobakterien in weniger als einer Stunde sicher nachgewiesen werden können.

    mehr ]

  • 12 September 2018 - AUSSCHREIBUNG

    DZIF-Preis für translationale Infektionsforschung

    DZIF_Logo_116.jpg

    Das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) schreibt erneut einen Preis aus, auf den sich Wissenschaftler in ganz Deutschland bei der DZIF-Academy bewerben können. Mit 5.000 Euro werden besondere Beiträge aus der Infektionsforschung ausgezeichnet. Die Bewerbungsfrist endet am 12. Oktober 2018.mehr ]

  • 11 September 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Mögliche Langzeitschäden durch Zikavirus-Infektion

    Zika_CDC_Cynthia_Goldsmith_115.jpg

    Auch klinisch unauffällige Nachkommen von infizierten Müttern könnten langfristig unter gesundheitlichen Spätfolgen leiden. Zu diesem Ergebnis kommen DZIF-Wissenschaftler am Heinrich-Pette-Institut (HPI) und an der Tierärztlichen Hochschule Hannover (TiHo). Gemeinsam mit anderen Forschern studierten sie das Verhalten, die Gedächtnisleistung und die Gewebeveränderungen von Mäusen, deren Mütter während der Trächtigkeit eine milde Infektion mit dem Zikavirus durchlebt hatten. mehr ]

  • 07 September 2018 - NEWS

    Startschuss für zwei neue Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung

    DZG-Logo_116_-_Kopie.jpg

    Bundesforschungsministerin Anja Karliczek gab gestern den Startschuss für die Gründung zweier neuer Deutscher Zentren der Gesundheitsforschung (DZG): Ein Zentrum für Kinder- und Jugendgesundheit sowie ein Zentrum für Psychische Gesundheit. mehr ]

  • 04 September 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Zika-Virus: mögliche Ursachen für Hirnfehlbildungen identifiziert

    ZIKA_AG_Pichlmair_AE_-030_-_Kopie.jpg

    Bei einer Zikavirus-Infektion während der Schwangerschaft können beim Kind über noch ungeklärte Mechanismen schwere Fehlbildungen des Gehirns auftreten. Wissenschaftler um DZIF-Professor Andreas Pichlmaier konnten nun zeigen, dass das Zika-Virus zelluläre Proteine bindet, die für die neuronale Entwicklung notwendig sind. Die aktuellen Studienergebnisse wurden nun im Fachjournal „Nature“ veröffentlicht.mehr ]

  • 24 August 2018 - INTERVIEW

    Mehr Aufmerksamkeit für vernachlässigte tropische Krankheiten

    Hoerauf_Achim_115.jpg

    Das DZIF hat ein neues Forschungskonsortium gegründet, das die vernachlässigten tropischen Krankheiten in den Blick nimmt. Anders als Malaria, Tuberkulose und HIV/Aids betreffen sie nicht die Industrieländer und wurden daher vielfach vernachlässigt, auch im Hinblick auf Forschungsgelder. Wir sprachen mit dem Koordinator des neuen Konsortiums, Prof. Achim Hörauf vom Universitätsklinikum Bonn, über die Notwendigkeit dieser neuen Projekte und ihrer Ziele im DZIF.mehr ]

  • 20 August 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Die Entwicklung eines MERS-Impfstoffes wird international unterstützt

    MERS_Coronavirus_NIAiDS_115.jpg

    Die Impfstoff-Initiative CEPI (Coalition for Epidemic Preparedness Innovations) fördert die Herstellung eines Impfstoffes gegen das gefährliche MERS-Coronavirus über fünf Jahre mit bis zu 36 Millionen US-Dollar. Der aussichtsreiche Impfstoff-Kandidat wurde bis zur klinischen Phase I im DZIF erforscht und wird nun gemeinsam mit der Firma IDT Biologika und einem Konsortium aus Wissenschaft und Klinik weiterentwickelt. mehr ]

  • 14 August 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Globale Tuberkuloseüberwachung durch einheitliches Identifikationsverfahren

    Tuberkulosebakterien_cdc_James_Archer_115.jpg

    Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung des Forschungszentrums Borstel hat ein neues Verfahren auf Basis der Genomsequenzierung entwickelt, um Tuberkuloseerreger eindeutig und weltweit einheitlich zu identifizieren. Die Ergebnisse dieser Studie könnten in Zukunft entscheidend dazu beitragen, Ausbrüche schneller und effektiver zu bekämpfen.mehr ]

  • 31 Juli 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Mücken können tropisches Chikungunya-Virus auch bei niedrigen Temperaturen verbreiten

    Aedes_albopictus_BNITM_Krueger_2013_116.jpg

    Neue im Hochsicherheits-Insektarium des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNITM) durchgeführte Experimente zeigen, dass sich in der Asiatischen Tigermücke auch bei relativ milden Temperaturen von 18 Grad Celsius Chikungunya-Viren vermehren können. Somit ist eine Ausbreitung des Chikungunya-Virus auch in nicht-tropischen Regionen wie Deutschland denkbar, sollte die Tigermücke flächendeckend heimisch werden.mehr ]

  • 26 Juli 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Jetzt ist es an der Zeit, Hepatitis B zu heilen

    Hepatitis_B_virions_cdc_Dr._Erskine_Palmer_mail.jpg

    Anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages hat die Internationale Koalition zur Eliminierung der Hepatitis B (ICE-HBV) in einem Kommentar von Nature Reviews Gastroenterology & Hepatology dazu aufgerufen, die Forschung zur Hepatitis-B (HBV)-Therapie und -Vorsorge angemessen zu fördern und in die weltweiten Pläne zur Eliminierung von Hepatitis B zu integrieren. Die Koalition ist eine globale Gruppe von Forschern, Patientenvertretern und Gesundheitsorganisationen, einschließlich des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF).mehr ]

Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 261