• DZIF-Stipendiaten vor der Kamera

    Ulrike Lange und vier weitere DZIF-Stipendiaten haben sich bei ihrer Forschungsarbeit über die Schulter blicken lassen.

    [Zu den Filmen]

  • Mit natürlichen Wirkstoffen gegen armutsbedingte Krankheiten

    Das DZIF fördert modernste Produktionsverfahren für mikrobielle Wirkstoffkandidaten im Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung.

    [Pressemitteilung]

  • Florian Klein erhält den DZIF-Preis

    Ein großes Ziel von Professor Florian Klein, Uniklinik Köln, ist es, mit Hilfe von Antikörpern die HIV-Therapie zu verbessern und einen Impfstoff zu entwickeln. Seine Forschung ist jetzt mit dem DZIF-Preis für translationale Infektionsforschung ausgezeichnet worden. Den Preis überreichte Vorstandsmitglied Prof. Ulrike Protzer.

    [Pressemitteilung]

  • Europaweite Studie zu Antibiotikaresistenzen in Krankenhäusern

    Ein internationales Team von Wissenschaftlern und Klinikern hat erstmals europaweit die Ausbreitung von besonders gefürchteten multiresistenten Enterobakterien untersucht und vergleichbare Daten erhoben.

    zur Pressemitteilung

  • Wie Sauerstoffradikale vor schwerer Malaria schützen

    DZIF-Wissenschaftlern am Universitätsklinikum Heidelberg ist es gelungen, die Schutzmechanismen vor schwerer Malaria aufzuklären und gezielt in Gang zu setzen.

    zur Pressemitteilung

News

  • 23 Januar 2017 - PRESSEMITTEILUNG

    DZIF beteiligt sich an weltweitem Masterplan für Impfstoff-Entwicklung

    Die jüngste Ebola-Krise hat ein globales Umdenken ausgelöst: Die Weltgemeinschaft will sich besser als bisher auf bedrohliche epidemische Ausbrüche von Infektions­krankheiten vorbereiten. Dazu wurde die internationale Impfstoff-Initiative „Coalition for Epidemic Preparedness Innovations“ (CEPI) gegründet, in der sich auch das DZIF engagiert. Der offizielle Start der Initiative wurde nun auf dem diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos bekannt gegeben.mehr ]