• Ausgezeichnet: Marylyn Addo und Volker Lohmann

    Das DZIF vergibt in diesem Jahr zwei Preise für exzellente translationale Infektionsforschung. 

    zur Pressemitteilung

  • Paradigmenwechsel in der Tuberkulosebehandlung

    Eine groß angelegte Analyse des Erbguts von über 10.000 Erregerstämmen hat gezeigt, dass der Einsatz von Genomsequenzierungen die Behandlung von Tuberkulose-Patienten verbessern kann. Mehr noch: Die Methode hat das Potenzial, die zeitintensive phänotypische Resistenztestung komplett zu ersetzen.

    [Pressemitteilung]

  • Antikörperkombination erreicht langanhaltende Viruskontrolle in HIV-Patienten

    Forscher an der Uniklinik Köln und am DZIF haben eine Kombination breit-neutralisierender Antikörper erstmals erfolgreich bei HIV-infizierten Personen getestet.

    zur Pressemitteilung

  • Der Helfer mit Weitblick

    Am Forschungszentrum Borstel ist Christoph Lange jüngst zum Medizinischen Direktor ernannt worden. Von hier aus trägt er maßgeblich zur klinischen Tuberkulose-Forschung in Europa bei. Wir haben mit ihm gesprochen.

    zum Porträt

News

  • 12 Dezember 2018 - PRESSEMITTEILUNG

    Antibiotikaresistenzen im Fokus der Forschung

    Die rasante Ausbreitung von Antibiotika-resistenten Bakterien hat weltweit die Infektionsforscher auf den Plan gerufen. Welche Mechanismen schützen die Bakterien und mit welchen Methoden kann man sie erneut angreifbar machen? Bereits 2011 postulierten Wissenschaftler in einem Science-Artikel, dass Bakterien durch Sulfid (Schwefelwasserstoff) vor verschiedenen Antibiotika geschützt werden. Einen solchen „universellen“ Resistenzmechanismus konnte der DZIF-Wissenschaftler Fabian Grein nun jedoch mit einer neuen Technik widerlegen. mehr ]