Arbeitsgruppe

Zentraleinheit mit humanisierten Mäusen

Kurzbeschreibung

Humanisierte Mäuse, die zum Beispiel menschliche Gene oder Zellen tragen, sind ein entscheidendes Modell für die Erforschung von Krankheiten und die Entwicklung von Medikamenten. Sie zu generieren und unter optimalen Bedingungen zu halten, erfordert viel Know-how und Erfahrung. An der Universität zu Köln wurde deshalb eine professionelle Zentraleinheit mit humanisierten Mäusen (Humanized Mouse Core Cologne, HMCC) aufgebaut. Die Einrichtung unterstützt die wichtigen Fragestellungen im DZIF und wird von vielen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern genutzt.
Ein besonderer Fokus liegt dabei auf humanisierten Mäusen, die eine HIV-Infektion tragen. Mit Hilfe dieses Modells können neue Ansätze zur Therapie und zur Heilung der HIV-Erkrankung effektiv untersucht werden.

Forschungsbereiche
Einrichtungen
Standorte
Ansprechpartner