T

T-Gedächtniszellen

T-Gedächtniszellen sind eine Untergruppe der T-Lymphozyten und können bei einer wiederholten Infektion mit demselben Erreger schnell reagieren und den Körper schützen.

T-Zellen

T-Zellen sind weiße Blutkörperchen, die einen Teil des adaptiven Immunsystems ausmachen.

Target

Im Kontext der Medikamentenforschung bezeichnet man die Zielstrukturen oder Angriffspunkte der Medikamente als Targets.

TBNET

TBNET, das Tuberculosis Network European Trials group, ist ein europaweiter Zusammenschluss von Ärzt:innen und Wissenschaftler:innen mit dem Ziel, klinisch orientierte Forschung auf dem Gebiet der Tuberkulose in Europa voran zu treiben.

Translation

In Bezug auf Forschung versteht man unter Translation die Umsetzung von Erkenntnissen der Grundlagenforschung in die Klinik oder therapeutische Anwendung.

Tröpfcheninfektion

Bei einer Tröpfcheninfektion handelt es sich um eine Ansteckung mit Bakterien oder Viren, die durch kleine, infektiöse Tröpfchen übertragen werden. Diese gelangen dann aus der Nase oder den Atemwegen in die Luft, wenn eine infizierte oder kranke Person beispielsweise niest, hustet oder spricht, und werden von einer Person in der Nähe eingeatmet. Gelangen diese Tröpfchen mit Krankheitserregern auf die Schleimhaut (z. B. im Mund- und Rachenraum, in der Nase oder auf der Bindehaut der Augen), so kann dieser sich mit dem Erreger anstecken.

Tuberkulose

Tuberkulose ist eine Erkrankung der Lunge, die durch das Mycobakterium tuberculosis hervorgerufen wird und eine der häufigsten Todesursachen weltweit darstellt. Ein ernstes Problem sind multiresistente Formen des Erregers.

Tumornekrosefaktor

Der Tumornekrosefaktor (TNF) ist ein wichtiger Botenstoff des Immunsystems, der an der akuten Entzündungsreaktion auf gramnegative Bakterien beteiligt ist.

Tumorsuppressor

Ein Tumorsuppressor ist ein Protein, das den Zellzyklus kontrolliert und dadurch das Wachstum einer Zelle. Ist dieses Protein defekt, kann es zur Tumorbildung kommen.